Das Artesis-System ist einfach zu installieren und erfordert nur wenige Benutzereingriffe im Betrieb. Es kombiniert niedrige Anlaufkosten mit den erheblichen Vorteilen der vorausschauenden Instandhaltung.. Da es keine Sensorinstallation an der Anlage selbst erfordert und in Nicht-EX-Bereichen installiert werden kann, ist Artesis e-MCM eine besonders gute Lösung für unzugängliche Anlagen in der Automobilindustrie.

Warum Artesis?

Ein sehr wichtiger Faktor bei der Produktion von Pharmazeutika ist die Kontrolle von Umgebungsparametern wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftstromrate. Überwachen Sie die Lüftungsanlagen mit Artesis-Technologie damit die Werte dieser Parameter entsprechend den Anforderungen kontrolliert werden. Dazu gehört auch die Überwachung der Zu- und Abluftventilatoren und der Motoren, die sie antreiben. Außerdem ermöglicht diese Überwachungstechnologie die Überwachung eines Lastanstiegs aufgrund von Leckagen von Heißwasser oder Dampf, die für die Heizung verwendet werden, und/oder Leckagen von Kaltwasser, das für Kühl- und Klimaanlagen verwendet wird. Natürlich ist auch die Überwachung von Gaskesseln oder Gasturbinen, Kesselspeisepumpen, ID/FD-Ventilatoren und der diesbezüglichen Hilfsgeräte, die in diesen Systemen verwendet werden, möglich und empfehlenswert.

Obwohl sie manchmal aufgrund ihrer Größe und Anzahl in der Produktionslinie ignoriert werden, können kleine Pumpen und motorgetriebene Mischer und Rührwerke von Batch-Reaktoren dazu führen, dass eine Charge verloren geht aufgrund eines Fehlers, der verhindert werden könnte. Artesis vereinfacht die Arbeit bei der Überwachung dieser Maschinen, ohne dass Verdrahtung und Geräte oder Sensoren in direkten Kontakt mit der Leitung gebracht werden müssen. Dazu gehört auch die Überwachung aller Fördersysteme, um sicherzustellen, dass der Fertigungsprozess von einer Station zur anderen reibungslos verläuft. Für den Herstellungsprozess wird mehr Service-Equipment benötigt, wie z.B. Wasser für Injektionssysteme und deionisierte Wassersysteme. Überwachen Sie die in diesen Systemen laufenden Förder- und Versorgungspumpen mit den Artesis-Überwachungseinheiten und denken Sie daran, dass Sie sowohl mechanische als auch elektrische Probleme erkennen können, wie z. B. Ausrichtungsfehler, lose Fundamente, Lagerfehler, Lastschwankungen usw.